back

15. Okt
18:00
Essen

16. Okt
20:00
Münster

KimchiBrot Connection [DE]

KEEP ON SURVIVIN’

Maschinenhaus Essen



Stream on Demand

Erinnerst du dich noch an den ersten Schnee in deiner Kindheit? — Verlusterfahrungen fangen früh an: Wir werden der Geborgenheit des Mutterleibes entrissen, verlieren unsere Jungfräulichkeit, zerbrechen melodramatisch an der ersten großen Liebe. Nahestehende Menschen sterben – und am Ende schwindet auch noch das Gedächtnis. Verlust, das bedeutet häufig: Trauer. Doch eröffnet nicht gerade die Leerstelle den Raum für Neues? Im Spannungsverhältnis von Stillstand und Bewegung, Schmerz, Kitsch und neoliberalen Zwängen erkunden KimchiBrot Connection persönliche Geschichten und fluide gesellschaftliche Zustände.

Die Kölner Physical Theatre Company KimchiBrot Connection agiert an der Schnittstelle von Tanz, Theater und Performance Art. Ihre Arbeitsweise ist geprägt von Kollektivität und einer flachen Hierarchie: So zeichnen alle Beteiligten gleichermaßen verantwortlich für Recherche, Stückentwicklung und Kreation. KimchiBrot Connection sind die Physical-Theatre-Performer:innen Elisabeth Hofmann und Constantin Hochkeppel, die Regisseurin Laura N. Junghanns und die Produktionsleiterin/Dramaturgin Christiane Holtschulte.

Künstlerische Leitung: KimchiBrot Connection (Constantin Hochkeppel, Elisabeth Hofmann, Christiane Holtschulte, Laura N. Junghanns) // Stückentwicklung & Spiel: Constantin Hochkeppel, Franziska Schmitz // Stückentwicklung & Sounddesign: Laura N. Junghanns // Stückentwicklung & Outside Eye: Elisabeth Hofmann // Dramaturgie & Produktionsleitung: Christiane Holtschulte // Komposition: Hanns // Bühne & Kostüm: Brigitte Schima // Elektronik & LED-Visuals: Charles Deichmann // Licht & Technik: Jan Widmer // Bühnenbau: Felix Keuck // Helping Hands: Natalia Nordheimer

Eine Produktion von KimchiBrot Connection in Koproduktion mit studiobühneköln und Ringlokschuppen Ruhr. Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, vom NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste und vom Kulturamt der Stadt Essen. Mit freundlicher Unterstützung von Maschinenhaus Essen, COMEDIA Theater Köln und Studio Trafique.